Headbangers Open Air 2023, 27.07.-29.07.2023, Brande Hörnerkirchen – Vorbericht

Headbangers Open Air, 27.07.-29.07.2023, Brande-Hörnerkirchen – Vorbericht

Ende Juli findet wieder „die größte Gartenparty der Welt“ statt – das Headbangers Open Air! Und es ist sogar ein Jubiläum, denn es gibt diese wunderbare Veranstaltung wirklich schon im 25. Jahr!

Wer sich am Mittwoch die Warm-Up-Show gönnt, kann ab 18:00 Uhr erst mit Thorium, Space Vacation und Jameson Raid abfeiern, bevor Vicious Rumors eine besondere Atlantic Classics Show auf die Bühne zaubern werden.

Regulär geht es dann am Donnerstag um 15:00 Uhr mit meinen Freunden von Metal Witch los. Yeah! Weiter geht es mit den Hamburger Glam-Metal Jungs von Night Laser. Wer die immer noch nicht kennt – unbedingt angucken!

Jet Jaguar reisen extra aus Mexiko an, um ihren Heavy Metal einem europäischen Publikum präsentieren zu können. Klingt auf jeden Fall sehr solide!

Savaged aus Barcelona haben knackigen Speed/Heavy Metal im Gepäck.

Deutlich auf das musikalische Gaspedal drücken im Anschluss noch einmal Traitor. „Teutonic Thrash Metal“ trifft es wirklich ganz gut.

Dass Striker ihre Europa-Tour leider abesagt haben, tut mir wirklich im Herzen weh – aber Holy Moses auf Abschiedstournee ist schon ein sehr namhafter Ersatz.

Wieder etwas melodischer und definitiv grooviger wird es bei dem Donnerstags-Headliner Sacred Reich. Bei denen besteht durchaus Headbang-Garantie – wobei da auch die Texte durchaus Sinn haben und man mal ein Ohr riskieren sollte, was die Herren aus Phoenix so zu erzählen haben.

Ob Steelpreacher aus ihrem Auftritt am Freitag Mittag wieder ein Frühschoppen machen? Das wäre auf jeden Fall ziemlich feucht-fröhlich. Und mit solch gradlinigem Heavy Metal kann man musikalisch eh nichts falsch machen.

Coven 6669 anschließend sind natürlich deutlich schneller/härter, einfach Thrash Metal ohne Kompromisse.

Für mich deutlich interessanter sind danach Rhabstallion. Richtig schöner NWOBHM mit Power-Metal-Einflüssen. Das könnte mega werden!

Mit Vulture wird es dann wieder deutlich schneller. Wer auf Speed/Thrash-Metal steht, wird mit denen sicher einen Heidenspaß haben.

Ich steh ja eigentlich nicht so auf Frauenstimmen im Metal, aber die von Deborah Levine von Lady Beast geht voll klar. Freu mich darauf!

Kate’s Acid ist die Band um Acid-Frontfrau Katrien „Kate“ de Lombaert. Auch hier bin ich dankbar, dass sie eine eher tiefe Stimme hat. Und sind wir nicht alle ein bisschen „Hooked on Metal?“ Und wer weiß, vielleicht komme ich ja doch noch auf den Geschmack was die Damen am Mikro angeht?

Dann ist es zweit für den zweiten Auftritt von Vicious Rumors, diesmal mit einem komplett anderen Set. Für Fans der Heavy/Power-Metal-Urgesteine aus den USA sicherlich ein Leckerbissen.

Den Abend abschließen dürfen dann aber Phil Campbell and the Bastard Sons machen. Ob sie vielleicht auch ein paar Tracks vom im September erscheinenden neuen Album „Kings of the Asylum“ im Gepäck haben?

Am Samstag heißt es früh aufstehen, denn die Berliner von Metall will ich auf jeden Fall gucken!

Die britische NWOBHM Band Dealer existiert schon seit 1986 und klingt wirklich nach sehr klassischem Metal.

Tytan holen anschließend ihren Gig vom letzten mal nach, denn da waren sie ja leider zu lange im Stau. Ich hoffe, das diesmal alles gut geht.

Auf Wheel bin ich ganz besonders gespannt. Klar, Doom ist beim HOA etwas Genre-fremd, aber die Stimme von Sänger James Lascelles ist einfach toll. Könnte eines meiner Highlights werden.

Schön melodisch geht es dann auch mit Airforce weiter. Warum habe ich die Briten eigentlich bisher noch nie live gesehen? Wird eindeutig Zeit!

Trespass haben erst im Mai ihr neues Album „Wolf at the Door“ veröffentlicht. Wer auf klassischen NWOBHM steht, sollte da definitiv mal ein Ohr riskieren.

Irgendwo in der Schnittmenge zwischen Hard Rock und Heavy Metal findet man Holy Mother. Klingt wirklich interessant und könnte einer meiner Favoriten werden.

Jag Panzer haben mit „The Hallowed“ übrigens auch ein neues Album im Gepäck. Mit klassischem US Power-Metal kann man eh nichts falsch machen. Wird gut, da bin ich mir sicher.

Den krönenden Abschluss machen Riot! Warum denen anscheinend das V im Bandnamen abhanden gekommen ist, weiß ich nicht, aber die Gigs, die ich bisher von den Amis gesehen habe, waren allesamt klasse. Und Frontmann Todd Michael Hall hat nicht nur eine Menge Charisma, sondern auch eine tolle Stimme. Ein absolut würdiger Headliner!

Also, sehen wir uns vor der Bühne oder am Bierstand, wenn es wieder heißt „Let the Garden burn“??

Wann: 27.07-29.07.2023 (+ Warm-Up am 26.07.2023)

Wo:

Schierenhöh 13

25364 Brande-Hörnerkirchen

Alle weiteren Infos unter:

https://www.headbangers-open-air.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.